Kategorie-Archiv: KIU Kunstpreis

KIU über Web 2.0

“Was fällt Euch ein zum Web 2.0?” Dieser Frage folgend haben die Mitglieder der Kölner Internetunion ihre Assoziationen zum Web 2.0 gesammelt und in einer Tag Cloud dargestellt.

Die Tag Cloud dient zur Inspiration für Künstlerinnen und Künstler bei der Ausschreibung zum 1. KIU Kunstpreis.

Mit jedem neuen Beitrag auf ART 2.0 können der Wolke Tags hinzugefügt werden.

Wie funktioniert eine Tag Cloud? Jeder Begriff ist verknüpft mit einem oder mehreren Beiträgen, der inhaltlich weiterführende Informationen enthält. Viele Wörter in der Tag Cloud sind bislang nur mit diesem ursprünglichen Beitrag “KIU über Web 2.0″ verknüpft und warten darauf, mit Leben gefüllt zu werden …

Web 2.0: nicht gut, nicht böse, einfach IST

Grenzenlose Kommunikation vs Uferloses Geplapper

Gigaquantität vs Nanoqualität

Chance ZUR Freiheit vs Fluch DER Freiheit

Erweiterter Horizont vs Lost in Space

Kein Grund zur Panik, kein Grund zur Euphorie, aber allen Grund zur Medienkompetenz

“… doch die ohne Breitbandanschluss sieht man nicht.”

Jetzt ist der alte Wein virtuell in virtuellen neuen Schläuchen – oder ist’s umgekehrt? Egal, hauptsache es reicht für einen realen Rausch.

Web 2.0 ist toll!

Web 2.0 ist eine crazy Angelegenheit. Man kann das ganze Internet vollschreiben mit Sachen, die einem im Kopf herumschwirren. Aber wenn das so weitergeht, wenn alle alles aufschreiben, was bei ihnen so schwirrt, dann bricht das ganze Internet zusammen: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,518640,00.html.

Unser Tipp: Auch mal wieder was der Freundin erzählen, oder dem Nachbarn, oder der Kioskverkäuferin. Das macht auch Spaß und entlastet das Internet. Danke.

Wie alles begann …

… im Jahr 2004 stellte der Software-Entwickler und Fachliteratur-Herausgeber Tim O’Reilly erstmals öffentlich fest, das sich im und um das Web entscheidende Dinge tun, die mit bisherigem Vokabular nicht mehr zu beschreiben sind. Deshalb hat er den Begriff “Web 2.0″ erfunden. Seine Antworten auf die Frage “Was ist Web 2.0″ sind als offizielle deutsche Übersetzung im Web von Dipl.-Wirt.-Inf. Patrick Holz zu finden. Sie befassen sich vordergründig mit den technologischen Aspekten des Web 2.0.

Im Grunde geht es beim Web 2.0 um ein offizielles Reset des bisherigen Web. Zu viele Enttäuschungen und Entbehrungen zogen die seinerzeit zuhauf geplatzten Blasen und Träume mit sich, als das im “alten Web” noch wirklich grünes Gras hätte wachsen können. Web 2.0 beschreibt jedoch auch die Entstehung eines wirklich neuen Marktes mit schniffligen Entwicklern, tollen Tools und engagierten Nutzern. Ein Markt der interaktiven Kommunikation und Publikation.

Was Web 2.0 sonst noch ist, darum geht es nicht nur in diesem Blog. Dies Herauszufinden ist Aufgabe von ART 2.0. Macht mit!